Sanfte Chiropraktik in Berlin
Rücken-Notruf: 0179 5020507
Rainer Dallmann - Heilpraktiker

Folgen von Wirbelverschiebungen

Die Wirbelsäule ist nicht nur für unsere Beweglichkeit zuständig, sondern enthält auch das Rückenmark als Teil des zentralen Nervensystems. Sie leitet Informationen vom Gehirn an Muskeln, Gelenke, Sehnen, Haut und innere Organe weiter. Wirbelverschiebungen können die Funktion von Nerven stören – sprich – zu gesundheitlichen Problemen führen.

Daher will ich im Weiteren erklären, welche gesundheitlichen Folgen bei Wirbelverschiebungen auftreten können. Die Wirbelsäule wird von oben nach unten in fünf Bereiche unterteilt: Hals-, Brust-, Lendenwirbelsäule, Kreuz- und Steißbein.

Jede Zelle des Körpers wird von Nerven gesteuert und kontrolliert. Die normale Funktion dieser Nerven kann durch Verschiebungen einzelner oder auch mehrerer Wirbel gestört werden. Daraus ergeben sich dann die nachfolgend aufgeführten möglichen Krankheitsbilder.

Wirbelverschiebungen Wirbel Wirbelsäule

Zur Übersicht liste ich die Funktion der einzelnen Wirbel und mögliche Probleme bei Wirbelverschiebungen für Sie auf:

Wirbelverschiebungen der Halswirbelsäule

1.Wirbel: (Blutzufuhr zum Gehirn, Innen- und Mittelohr, Hypophyse): Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, psychische Beschwerden, hoher Blutdruck, Müdigkeit, Schwindel.

2.Wirbel: (Augen, Gehörnerven, Nebenhöhlen, Zunge): Sinusitis, Allergien, Augen- und Ohrenbeschwerden.

3.Wirbel: (Außenohr, Zähne, Trigeminusnerv): Trigeminusneuralgie, Akne.

4.Wirbel: (Nase, Lippen, Mund): Schwerhörigkeit, Polypen.

5.Wirbel: (Stimmbänder, Schlund): Heiserkeit, Stimmbandentzündung.

6.Wirbel: (Nacken, Schultern, Mandeln): Schmerzen im Nacken und Oberarm, Halsmandelentzündung.

7.Wirbel: (Schilddrüse, Schultergelenke, Ellbogen): Kropf, Tennisellbogen.

Wirbelverschiebungen der Brustwirbelsäule

1.Wirbel: (Unterarme, Hände, Finger, Speise- und Luftröhre): Husten, Atembeschwerden, Schmerz in Unterarmen und Händen.

2.Wirbel: (Herz, Herzklappen und Kranzgefäße): Herzbeschwerden.

3.Wirbel: (Lunge, Bronchien und Brustkorb): Asthma, Bronchitis

4.Wirbel: (Gallenblase): Gallenbeschwerden, Gürtelrose.

5.Wirbel: (Leber, Solar Plexus, Blut): Leberbeschwerden, Kreislaufstörungen, Blutarmut, Arthritis.

6.Wirbel: (Magen): Magenbeschwerden, Sodbrennen.

7.Wirbel: (Bauschspeicheldrüse, Zwölffingerdarm): Diabetis, Magengeschwür.

8.Wirbel: (Milz, Zwerchfell): Immunschwäche.

9.Wirbel: (Nebennieren): Allergien, Ekzeme.

10.Wirbel: (Nieren): Nierenbeschwerden, Müdigkeit, Adernverkalkung.

11.Wirbel: (Harnwege): Ekzeme, Akne.

12.Wirbel: (Dünndarm, Eileiter, Lymphsystem): Rheumatismus, Blähungen, Sterilität.

Wirbelverschiebungen der Lendenwirbelsäule

1.Wirbel: (Dickdarm, Leisten): Verstopfung, Colitis.

2.Wirbel: (Blinddarm, Leib, Oberschenkel): Blinddarmentzündung, Krampfadern.

3.Wirbel: (Eierstöcke, Hoden, Gebärmutter, Blase, Knie): Menstruationsprobleme, Impotenz.

4.Wirbel: (Protata, Ischiasnerv): Ischialgie, Hexenschuss.

5.Wirbel: (Unterschenkel, Knöchel, Füße, Zehen): schlechte Durchblutung der Beine, Wadenkrämpfe.

Kreuzbein / Os sacrum

5 Beckenwirbelkörper: (Hüftgelenke, Gesäß): Beschwerden im Kreuzbein- und Beckengebiet.

Steißbein

2-3 verschmolzene Schwanzwirbel: (Mastdarm, After): Hämorrhoiden, Steißbeinschmerzen.

Scroll to Top