Direkt zum Inhalt

SCENAR Therapie

Das Gerät, das mit ihrem Köper spricht.

Der Begriff SCENAR ist die Abkürzung der englischen Begriffe:

Self
Controlled
Energo
Adaptive
Regulation

SCENAR Therapiegerät

Der SCENAR ist ein Therapiegerät, das sich selbstregulierend, individuell auf den Körper des Patienten einstellen kann.

Mit der nachfolgenden Erklärung stelle ich Ihnen die SCENAR Therapie vor.

Diese zumeist schmerzfreie Therapieform beruht auf langjähriger Entwicklung russischer Wissenschaftler. Die Aufgabe der Wissenschaftler war es, ein Gerät zu entwickeln, das die „Sprache“ des Körpers versteht.

Welche Sprache spricht unser Körper?

Die russische Wissenschaft hat große Erfahrung darin Körpersignale therapeutisch zu nutzen. Tens, Prognos, Magnetfeld-Therapie-Systeme, Bioresonanzgeräte sind einige Beispiele. Von all diesen Systemen wusste man, dass sie Teile der „Körpersprache“ verstehen und eine Veränderung bestimmter Zustände herbeiführen.

Fast alle dieser Therapiegeräte können „nur“ senden oder empfangen. Vergleichbar ist dies mit einem Sender oder Empfänger der nur in eine Richtung Informationen austauscht.

Im Gegensatz dazu könnte man nun das Telefon anführen. Dies kann sowohl senden als auch empfangen. Eine individuelle Unterhaltung ist möglich.

Ebenso wie bei einem Telefonat ein Wort das andere ergibt, verändern sich die SCENAR Impulse und die Körperimpulse im „Gespräch“. Professor Dr. Revenko gelang es spezielle elektromagnetische Impulse zu entwickeln, die vom Körper als „körpereigene“ Impulse verstanden werden. Die Gesprächsimpulse können auf vielfältige Art variiert werden. Die Haut mit ihren unzähligen Nervenrezeptoren steht in enger Verbindung mit den Organen und Organsystemen. Die Nervenendplatten in der Haut kommunizieren ständig mit dem Gehirn mittels elektrischer Impulse. SCENAR nutzt dies durch Messung des Hautwiderstandes und beeinflusst durch hirngerechte / körpergerechte elektrische Antwortimpulse die unzähligen Hautrezeptoren zum Heilungsprozess ohne Nebenwirkungen.

Die SCENAR Behandlung

„Was fehlt Ihnen hier und jetzt?“ Diese Frage ist die erste, die Sie bei einer SCENAR Therapie gestellt bekommen. Die von Ihnen benannte schmerzende Stelle, ist für mich als SCENAR Therapeuten das erste Kettenglied, durch das Ihr Körper anzeigt, dass etwas nicht in Ordnung ist. Schritt um Schritt wird die Signalkette abgearbeitet.

Jede Krankheit ist individuell. Akute Krankheiten sind häufig nach wenigen Behandlungen ohne Befund. Chronische Erkrankungen müssen länger, manchmal über Wochen behandelt werden.

Indikationen

Meine Mutter hätte gesagt: „Fürs Kinderkriegen und gegens Kinderkriegen.“

Der SCENAR kann bei akuten und chronischen Erkrankungen und in jedem Stadium einer Erkrankung eingesetzt werden z.B.: Erkrankungen:

  • des Nervensystem (Entzündungen, Durchblutungsstörungen, Multiple Sklerose, Migräne, Erkrankungen des vegetativen Nervensystem, etc.)
  • des Bewegungsapparates (Weichteilverletzungen, Schmerzen der Gelenke, Bänder, Muskeln, Wirbelsäule)
  • der Atemwege (Asthma, Bronchitis)
  • der Verdauung (funktionelle Störungen, Schmerzen und Entzündungen)
  • des Urogenitaltrakt ( Entzündungen, Reizblase, Fertilitätsstörungen)
  • der Haut (Neurodermites, Ekzeme, Narbenstörungen etc.)
  • das Herz-Kreislaufsystem
  • der Psyche (Depression, Hyperaktivität etc)
  • des Immunsystem (Allergien, toxische Belastungen etc.)
  • oder bei hormonellen Störungen