Direkt zum Inhalt

Subluxationen

„Unvollständige Verrenkung, wobei die Gelenkflächen z. T. in Berührung bleiben.“ So lautet die schlichte Aussage zu einem Begriff, der in der Chiropraktik eine große Rolle spielt.

 Was kann alles subluxiert sein?

  • Kopfgelenke
  • Kiefergelenk
  • Schulter-, Knie- und Hüftgelenke
  • Kreuzbein-Darmbeinschaufel-Gelenk (Ilio-Sacral-Gelenk = ISG) und alle kleinen Wirbelsäulengelenke

Man sieht derartige «fehlgestellte» Gelenke in der Regel nur auf einem Röntgenbild. Die Subluxationen der Wirbelgelenke können einen Ausstrahlungsschmerz verursachen, der als Organschmerz häufig falsch diagnostiziert wird. So können Gallenkoliken, Herzirritation, Blasen- oder Urogenitalbeschwerden, Magen- oder Kopfschmerzen auch die Ausstrahlungsschmerzen von subluxierten Wirbelkörper-Gelenken sein.