Direkt zum Inhalt

Die Halswirbelsäule (HWS)

Die ersten beiden Halswirbelkörper heißen ATLAS (C1) und AXIS (C2) unterhalb des Kopfes und sind sehr oft bei Kopf-, Arm- und Schulterproblemen involviert.

Der Hintergrund: Zwischen diesen beiden ersten Wirbelkörpern gibt es keine schützende Bandscheibe! Folglich können an dieser Stelle schon geringfügige Verschiebungen der Wirbel, ernste Probleme nach sich ziehen. Eine weitere Ursache für Irritationen, die von der Halswirbelsäule ausgehen, können die Zwischenwirbelgelenke (Facet Gelenk) sein, die bei Fehlstellung zum sogenannten Facet-Syndrom führen können.

Wird nun aufgrund eines „falsch“ sitzenden Wirbelkörpers oder eines Facet-Syndroms eine Nervenaustrittswurzel in der Halswirbelsäule verkleinert, so kann dies zu Sensibilitätsstörungen oder Schmerzen im Nacken-Arm-Bereich kommen.

Halswirbelsäule Projektion

Auf einem Röntgenbild erkennt man deutlich den „Abstand“ zwischen den Halswirbelkörpern. Auch kann man sehr gut die C-Krümmung der Wirbelsäule erkennen. » Weiterlesen
Das Schleudertrauma ist Folge eines Unfalls, bei dem die Halswirbelsäule, ihre Muskeln, Sehnen und Bänder stark überdehnt werden. » Weiterlesen
Bei der Geburt komm es durch vorsichtiges Ziehen des Geburtshelfers zur ersten „Manipulation“ der ersten beiden Wirbelkörper und des Hinterhauptes (Occiput). » Weiterlesen