DruckversionPDF-VersionSeite empfehlen

Wann m u s s Operiert werden?

Diese Frage ist schwer zu beantworten!  Wenn nach einigen Behandlungen keine 50%-ige Verbesserung erzielt wurde, sollten evtl. Tests zur Operation erfolgen. Ich spreche natürlich hier nur von Fällen, wo die Ausfallerscheinungen, wie Blasenlähmung, absolutes Taubheitsgefühl in den Beinen, Händen, Armen u.s.w., eine OP zwingend erforderlich machen.

ABER...

Ein Bandscheibenvorfall kann sich symptomlos ereignen und wird unter Umständen gar nicht erst entdeckt. Untersucht man Menschen, die nie wesentlichen Ärger mit der Wirbelsäule hatten, mittels MRT oder CT, finden sich bei 25 bis 28 Prozent dieser „gesunden“ Menschen Bandscheibenvorfälle. Die Annahme, ein bisher unentdeckter und bei einer bloßen Ischiasreizung gefundener Bandscheibenvorfall sei die Quelle einer Ischiasreizung kann daher falsch sein.